Sonntag, 19. Januar 2014

Stricken für Puppen-Kinder

Im November durften zwei Puppen bei uns einziehen.


Diese beiden Puppen sind von Kathi von Puppen-Traumtanz handgefertigt.
Die Puppen haben eine angenehme Schwere, sind fest und trotzdem handlich für unsere Kinder.


Diese beide brauchten natürlich warme Kleidung im Winter.
So habe ich an den Dezember-Abenden Kleidung für die Puppen gestrickt.

So entstanden:
Jacke mit Kapuze, Mütze, Hose und ein Seiden-Hemdchen.

Set für die rothaarige Puppe.

Set für die blonde Puppe.

Die Seiden-Hemdchen sind am Rücken zu knöpfen.



Diese Kleidung bekamen die Puppen-Muttis zu Weihnachten.
Natürlich stellten sie dann fest, dass noch etwas mehr benötigt wird, als der Weihnachtsmann gebracht hat.
Also haben sie wünschen dürfen und ich habe gestrickt.
Dabei sind noch entstanden:
Armstulpen, ein Schal (in Hitchiker-Art), Leggings und Schuhe.

Mit Armstulpen, Leggings und Socken.

Vollständig eingekleidet.
Das Garn ist Schurwolle und Seide von der Pflanzenfärberei Kroll.
Die Knöpfe sind aus meinem Knopffundus.


Details:
Zunächst habe ich bei den Puppen Maß genommen und dann überlegt, was ich alles stricken werde.
Danach habe ich die Mengen der Wollen abgeschätzt und bestellt. Die Wolle war nach wenigen Tagen da und ich konnte mit dem Wickeln und den Maschenproben beginnen.
Nachdem die Maschenproben vermessen waren, konnte ich meine Entwürfe in Maschen- und Reihenzahlen umrechnen und mit dem Stricken beginnen.

Da ich ungern immer das "Gleiche" stricke, sind die Jacken einmal als Raglan von oben und als Kimon von oben gestrickt. Die Hosen sind einmal rund gestrickt und einmal wurden die Beine offen gestrickt, sodass eine innere Beinnaht vorhanden ist.

Natürlich konnte ich die Kleidungsstücke vor Weihnachten nicht anprobieren an den Puppen. An Weihnachten stellte sich nun heraus, das die Kapuzen zu klein waren.
Also habe ich diese wieder an der oberen mittleren Naht geöffnet und um einige Zentimeter verlängert. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich einfach einen Denkfehler beim Berechnen der Höhe der Kapuze hatte, den ich ja zum Glück leicht ausbessern konnte.

Die Wolle lässt sich sehr schön verstricken! Da ich etwas zügig vorankommen wollte, habe ich mich für die Schafwolle 100m/50g entschieden. Das konnte ich mit einer 3,5er Nadel verstricken.
Die Seide ist etwas stumpf und unbeugsam, wie das so ist mit Seide. Diese habe ich mit einer 2,5er Nadel verstrickt und auch das Ergebnis gefällt mir.

Die Puppen-Muttis sind sehr zufrieden beim Spielen mit den Puppen.
(Und wir Eltern auch!!)





Kommentare:

  1. Hut ab, wie liebevoll du die Puppen eingestrickt hast - einfach toll!!! Und die Puppen an sich finde ich auch wunderschön ♥

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Da haben sich Deine beiden bestimmt riesig gefreut! Die Sachen sind wirklich allerliebst!

    AntwortenLöschen
  3. Danke!!
    Es hat mir auch Freude bereitet meine eigenen Gedanken umzusetzen.

    AntwortenLöschen