Montag, 1. April 2013

Zauberhaft


Das ist dieser Schal für mich!!

Hier hatte ich ja schon über meine Wandlung zum Schal-Stricken geschrieben. Nun wird es noch extremer, diese Wolle und das Muster scheinen füreinander gemacht zu sein.

In den Anstrick-Fotos sind ja schon die Weichheit der Wolle und die Klarheit in ihrer Struktur zu sehen.




Nach dem der Schal gewaschen und getrocknet ist, wird die Optik noch VIEL klarer. 
Hier ist nun das Volumen von den Anstrick-Fotos gewichen. Nun sind einfach nur noch klare Strukturen und etwas ganz Zartes zu sehen. Aus meiner Sicht ist nun der Kaschmir-Anteil in der Wolle richtig zu sehen, sowie der Seiden-Anteil.














Dieser Schal hat keine "linke Seite". Das Muster sieht für mich nie nach "linker Seite" aus.

Verstrickt habe ich 200 Gramm von der „Cashmere Queen“ von Schoppel-Wolle. Ich habe mit den Rosenholznadeln von „Holz und Stein“ in der Größe 3mm gestrickt.

Der Schal war nach dem Trocknen 2,3 Meter lang und 23 cm breit.

Das ist nun der dritte (Tuch und Tuch2) Halswärmer aus dieser Wolle und ich kann nicht sagen, dass ich sie nie wieder verstricke. Das Material ist einfach ein Traum und hat für mich etwas Zauberhaftes.

Mein Ravelry-Projekt: Mein "Fall-line-scarf" in Ravelry
Anleitung: Fall line scarf von Anne Hanson - Knitspot
Wolle: Schoppel-Wolle "Cashmere Queen", 200 Gramm in einem hellen Grau


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen