Freitag, 5. April 2013

Magisch begonnen, erkenntnisreich geendet

Hier habe ich über den "Magischen Anfang" berichtet.

Ich liebe "alte" Strickbücher. Ich liebe diese Muster!
So ist es leicht verständlich, dass ich auch "alte" Strickbücher habe, so auch das Buch "Schachenmayr - Lehrbuch der Handarbeiten aus Wolle".

Einige Muster gehen mir einfach nicht aus dem Kopf. Also hilft nur, diese zu stricken.

Da ich gern Socken stricke und sogar uni-farbene Wolle da hatte, habe ich also das Muster "versucht" zu stricken.

Diese Muster sind in offener Strickweise in dem Buch beschrieben. Meine Socken stricke ich gern rund.
So waren die ersten Mustersätze für mich eine echte Arbeit, bis das Muster so wurde, wie es sollte.

Ich habe die nicht passenden Mustersätze zu Beginn nicht wieder aufgemacht. Nein. Diese Socken sind Unikate. Dazu gehört hier eben auch, das die Mustersätze Zeit brauchen, bis sie sich fanden.

Meine Erkenntnis:
Diese nicht passenden Mustersätze werden immer ein Anker für mich sein. Ein Anker der Erkenntnis, das Muster "offener Arbeit" nicht so einfach in "runde Arbeiten" umzusetzen sind.
(Also Muster, die für "flaches - hin und her Reihen - stricken" geschrieben sind nicht einfach in "geschlossene - rund zu strickende Runden" zu übernehmen sind.)

Der "Magische Beginn"


Das "alte" Strickbuch.

Die Socken.

Das Muster und der Socken.

Das Muster im Detail.

Das Muster im Detail, nochmal mit anderem Blickwinkel.



Größe: Fußlänge 26cm, für mich gestrickt
Konstruktion: Toe-up, mit Herzchen-Ferse und Spannzunahmen, kurzer Schaft - somit "Sneaker" -Ausführung
Wolle: Atelier-Zitron "Trekking Sport"
Anleitung: Muster aus "Schachenmayr - Lehrbuch der Handarbeiten aus Wolle, Band 3"
Nadel: 2mm und 2,25mm (Rosen- und Veilchenholz)
Ravelry: hier zu meiner Projektseite

Ich habe das Muster vor dem Stricken schon versucht von der Textform in eine Zeichenform zu bringen. Hierbei stellte ich fest, dass mit Maschen am Rand "geschoben" wurde. Damit sind die Wiederholungen der Mustermaschen nicht übereinander. Eine Muster-Probe wollte ich nicht stricken. Also habe ich mir die Mustersätze in den Socken geleistet, das Muster zu verstehen. 

Das Muster ist sehr schön. Ich denke, das werde ich noch mal aufgreifen, für Sommer-Socken oder auch für ein Oberteil.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Liebe Cindy,
      nächster Versuch (ich wollte schon gestern ein paar Zeilen hinterlassen, aber das System wollte nicht so wie ich).
      Es ist ein wunderschönes Muster - und perfekt ausgeführt! Außerdem hat mich Dein Artikel auf dieses Garn (genau meine Farbe, und die Oberfläche gefällt mir auch) UND auf das Buch neugierig gemacht. Ich werde mich mal nach beiden umsehen :-)
      Liebe Grüße
      Martine

      Liebe Martine,
      danke!
      Ach ja, *grins*.
      Mich hat die Software auch zur Zeit mehr im Griff, als ich sie. Ich übe weiter!!
      Ich freue mich, das Dir das Muster gefällt!!

      Liebe Grüße
      Cindy

      Löschen
  2. Liebe Martine,

    ich habe gerade die Schachenmayr(in) ;-) bei Ebay entdeckt und überlegt, ob ich darauf biete. Eine Anfrage an Frau Google bracht mich dann geradewegs hier hin.

    Und jetzt werde ich doch mein Glück versuchen und mitbieten :-D

    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Angie :-)

    AntwortenLöschen