Sonntag, 24. März 2013

Filzhüllen für Smartphones und Tablets


Ein neues Smartphone, ein neues Tablet  oder der E-Bookreader, all diese Geräte habe ich gern in Hüllen.

Gerade, wenn diese Geräte richtig neu auf dem Markt sind ist die Auswahl an schönen Hüllen gering.

Daher ist beim Kauf des neuen Smartphones (Google Nexus 4) die Idee gewesen, eine eigene Hülle zu nähen.

Die Zutaten:  der Stoff aus Strick-Filz aus Kauni-Wolle, das Futter der Tasche aus Cord mit horizontalem Stretchanteil und der Verschluss ein Stückchen Klett.

Den Strick-Filz habe ich selbst aus der Wolle hergestellt. Ich habe auf meiner Strickmaschine einfach einige Knäule von Kauni-Wollen glatt rechts runtergestrickt und anschließend in der Waschmaschine mit einer alten Jeans bei 60 Grad gewaschen. Da ich einen dickeren Filz wollte, habe ich dem Strick-Filz noch einen 40 Grad –Waschgang gegönnt. Der Strick-Filz ist nicht nur 2-3mm stark sondern 5-7mm. Das ist ein richtig schöner Strick-Filz, der sich auch gut vernähen lässt.

Jedes Gerät hat eine eigene, individuelle, mit dem Nutzer abgestimmte und maßgeschneiderte Hülle.


Filz-Hüllen für Sony Xperia tipo (links im Bild) und Google Nexus 4 (rechts im Bild).


Rückansicht der Filz-Hüllen für Sony Xperia tipo (links im Bild) und Google Nexus 4 (rechts im Bild).



Einblick in die Filz-Hülle für das Google Nexus 4.



Filz-Hüllen für Kindle Touch (links oben), Google Nexus 7 (rechts oben) und für Zubehör, wie z.B. Ohrhörer.

Filz-Hüllen für Kindle Touch  (links oben), Google Nexus 7 (rechts oben) und für Zubehör, wie z.B. Ohrhörer.

Detailansicht der Filz-Hülle für den Kindle Touch.

Detailansicht mit Blick in die Hülle der Filz-Hülle für den Kindle Touch.


Mein Smartphone hat „nur“ eine Cord-Hülle bekommen. Den Stoff habe ich doppelt genommen und zusammen (links auf links) verarbeitet. So ist selbst in der Hülle keine linke Seite zu sehen.



Und wir (mein Mann und ich) sind richtig zufrieden mit den Hüllen!

Diese eigenen Hüllen sind für uns eine echte Alternative zu den gekauften Hüllen.
  
Und nun der Praxis-Test („Willkommen im Haushalts-Alltag“): meine Cord-Hülle lag in der Küche auf der Arbeitsplatte und ich habe Grünkohl  verschüttet. Meine Hülle war tropfnass und völlig durchweicht von der Grünkohlsoße. Und ich habe in einem Handwäsche-Bad das Gröbste abgewaschen und den Rest hat die Waschmaschine bei 40 Grad gereinigt. Es gibt keine Grünkohlspuren mehr an meiner Smartphone-Hülle. Das wäre mit einer Kunststoff- oder Lederhülle  nicht ganz so einfach gewesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen