Montag, 4. Februar 2013

Alpaka - ein wunderschöner Pullunder für mich ...


Aus 700 Gramm Alpaka ist ein schöner Pullunder entstanden.
Eigentlich hatte ich diesen Pullunder nur für meine Yogazeit gedacht, aber nun habe ich den Pullunder doch schon öfter auch außerhalb dieser Zeit getragen und ich kann sagen, er lässt sich wunderbar tragen.

Hier hatte ich über das Garn und meine Maschenprobe geschrieben. 

Nachdem ich mich vermessen hatte (das ist irgendwie VIEL schwerer als bei meinen anderen Familienmitgliedern), habe ich meinen Strick-Plan erstellt und dann gleich los gestrickt.

Das helle Garn ist gut geeignet für die dunklen Winterabende. Auch ohne sehr helle Beleuchtung lässt sich das Garn gut und entspannt verstricken.


Ansicht von Vorn.

 Ansicht von Hinten.


Diese Maschenprobe war mein Ausgangspunkt.








Wolle: Natasha von Bremont in Naturweiß (zwei Fäden), (100% Alpaka, 100 Meter bei 50 Gramm)
Garnverbrauch: ca.700 Gramm (Größe ca. 42-44)
Nadelstärke: 4mm (mit Sandelholz- und Veilchenholz-Stricknadeln von "Holz und Stein")
Anleitung: meine eigenen Berechnungen (auf Basis von Barbara Walker's Buch "Knitting from the top"), mit verkürzten Reihen hinten für ein längeres Rückenteil und Taillierung (hinten und vorn) 
Mehr Details siehe auch auf meiner Ravelry-Projektseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen