Montag, 21. Januar 2013

Mein Sockenwolleinkauf im November 2012


Ich liebe es, Socken zu stricken!!

Ob mit Muster, ohne Muster, aus Sockenwolle oder aus anderen Wollen. Egal! Wichtig ist, Socken sind wunderbare, überschaubare Strickprojekte für mich. Ich kann jede Maschenprobe auf eine Sockenkonstruktion umrechnen und dann Socken daraus stricken.

Meine Besuche im Wollgeschäft sind sehr, sehr selten. Oft bestelle ich online. Und dabei ist der Verstand mehr dabei, als im Laden. Online lege ich mal alles was mir gefällt in den Warenkorb und bin dann überrascht, wie viel das so ist. Und dann reduziere ich, oft laufe ich dann gefrustet vom Rechner weg. Denn eine Frage ist in meinem Hinterkopf sehr laut, wann soll ich das verstricken? Ideen habe ich, leider nur zwei Hände und meine Tage haben auch nur 24 Stunden.

Also bestelle ich online, wenn ich etwas Konkretes stricken will. Und dann ist es gut möglich, dass das eine oder andere Knäuel Sockenwolle mit kommt.

Nun war ich doch mal wieder in einem Stoffladen (ja, ich kann auch nähen!). Und siehe da, in dem Stoffladen (Stoffgalerie Petry) gab es auch Wolle, genauer gesagt Sockenwolle.

An diesem Ständer bin ich nicht einfach vorbei gekommen, das ging nicht! Ich habe mir die schönsten (! klar, das macht ja jeder!) Knäule ausgesucht und dann sind sie in meinen Rucksack gewandert.

Zuhause angekommen habe ich sie in einen runden Korb gelegt, um sie auch ja bewundern zu können! So war die Deko im Wohnzimmer meiner aktuellen Gemütslage angepasst! 

Wie schön!!






Hier sind nun Schätzchen der Firmen Regia, Opal und Schoppel zu sehen.

In dem Buch „Wendy Knits“ von Wendy D. Johnson habe ich gelesen, dass Sockenwolle nicht zum Lager (Stash) gezählt wird.  Das finde ich wunderbar. Damit habe ich fast kein Woll-Lager!! *grins*

Frohes Sockenstricken!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen