Dienstag, 8. Januar 2013

Mein erster Pullover für meinen Mann


Mein erstes großes Strickstück! Ein Pullover für meinen Mann.

Und so lief es ab (in Kurzfassung): 
Ich habe die Wolle vorgeschlagen, er hat die Farbe gewählt, ich habe Probestückchen gestrickt, er hat anfassen können, er hat noch einmal seine konkreten Wünsche geäußert, dann haben wir die Messungen gemacht, und ich habe gerechnet, einen Plan erstellt und los ging es, einmal anprobieren und fertig stricken. Einmal Baden des Pullovers und dann Trocknen im Liegen. Zum Tragen freigegeben. 
Und nun in Bildern beschrieben:









Wolle: Isager Wolle (Spinni und Highland, je einen Faden)
Anleitung: meine eigenen Berechnungen (auf Basis von Barbara Walker's Buch "Knitting from the top")
Mehr Details siehe auch auf Meiner Ravelry Projektseite
Der Pullover ist ein Leichtgewicht, er wiegt ca. 600 Gramm bei einer Größe von L/XL.



Die konkreten Wünsche meinen Mannes waren: einen Pullover fürs Büro, über einem  Oberhemd oder T-Shirt zu tragen, einen Pullover und keinen Sack!, der am Hals nicht zu hoch geht und angenehm weit ist.
Somit war klar, vom Sitz ist her ist der Raglan gut, er bietet die Ärmelweite für Hemden, ohne das etwas hängt. Auch ein Rutschen nach Hinten passiert nicht und somit auch kein Drücken am Hals.
Und meine Erfahrungen im Raglanstricken sind durch die Kinderpullover vorhanden.
Das Garn war eine neue Erfahrung für mich. Lange habe ich mir die Garne nur angeschaut im Internet und immer wusste ich, irgendwann werde ich diese auch verstricken. Aber was sollte ich daraus stricken??? Der Wunsch meines Mannes  war der willkommene Anlass.

Bei Frau „Wollsinn“ habe ich mich beraten lassen, sie hat mir erste kleine Pröbchen geschickt und schnell kamen drei Wollen in die nähere Auswahl: Isager Alpaka 1, Spinni und Highland Wool. Hier hat mein Mann seine Wunschfarben ausgewählt und mit Frau „Wollsinn’s“ Erfahrung habe wir die Farben festgelegt und gekauft.

Als diese Garne kamen, habe ich noch einmal Proben gestrickt und mein Mann und ich haben uns für die Highland Wool und Spinni Mischung entschieden. Da der Pullover fürs Büro sein soll und mein Mann eher „warm“ ist und nicht noch so viel gewärmt werden muss, also ohne Alpaka Garn. Nun habe ich das wunderbare Alpaka in meinem Wollvorrat und die Farbe ist auch ein Traum, also ist es für mich vorstellbar, mir auch einen Pullover zu stricken. Möglich sind aber auch ein Tuch, oder eine Weste, oder….. 

Ich bin mit dem Pullover zufrieden. Mein Mann trägt ihn gern und der Pullover sieht richtig gut aus. Einen Monat habe ich gebraucht für das Stricken des Pullovers. Der Zeitraum ist damit recht überschaubar. 
Und irgendwann, wenn ich mal groß bin, dann stricke ich einen Zopfpullover oder einen mehrfarbigen Pullover (z.B. Alice Starmore, Elizabeth Zimmermann oder....). Vieleicht sollte ich mich in Kinderzopfpullover und Zopfsocken üben? 

Im Augenblick stricke ich ein Paar Socken Größe 43 für meinen Mann, aus einem "Zauberball - Frische Fische" von Schoppel.

1 Kommentar:

  1. Super!!! Vielen Dank für die Fotodokumentation :-))))
    Herzliche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen