Sonntag, 23. Dezember 2012

Ideen für Strickprojekte – Oberteile aus Alpaka und Seide für Kinder (Teil 2)


Aus dem Sortiment der Firma Bremont habe ich in 2009 eine Wolle ausgesucht und verstrickt, als Erstlingsjäckchen für unsere Tochter. Diese Jacke hat sie gleich nach der Geburt getragen. Es war damals die „Sara de luxe“ von Bremont in einem hellen Kamelbraun.

Mit der Wolle war ich damals sehr zufrieden. Das Jäckchen hatte ich in reichlichen 62/68 gestrickt, schließlich sollte das Baby etwas größer werden. Und tatsächlich hatte sie 4220 Gramm als Geburtsgewicht. Und das Jäckchen passte super!!

Also die Prägung im Hirn, Bremont. Dann begegnete mir „Julia“ von Bremont, in einem sehr hellen, fast giftigen Grün. Diese habe ich mit „Natasha“ in Petrol zu einem Pullunder verstrickt für unsere 5 jährige Tochter.  Aus den restlichen Knäulen habe ich mit 4er Nadel und doppeltem Faden einen Raglan-Pullunder, von oben beginnend, gestrickt. 


Pullunder einfädig gestrickt. Heller Teil „Julia“, die dunkleren Teile „Natasha“, beide Wollen von Bremont.



Pullunder, doppelfädige „Julia“ von Bremont.

Die Wolle peelt nicht und scheint völlig fleckenresistent zu sein. Schokoeis und Entleerung des Mageninhaltes kann der Wolle nichts anhaben. Nach der Wollwäsche ist alles wieder wie neu.

Meine Idee ist nun, die Wolle wieder doppelfädig zu verstricken zu einem Pullover für ein Kind oder wenn es reicht für zwei Kinder. Die Ausführung soll ein Raglan werden, beginnend von oben gestrickt, mit Ärmeln kurz über den Ellenbogen endend, oder mit Umschlag. So stören die Ärmel nicht beim „Arbeiten“ und wenn es kälter wird, können sie nach unten machen. Unklar sind mir noch der Halsausschnitt und der Kragen. Erfahrungsgemäß kommt das dann, wenn ein Stück des Weges gestrickt ist.

Hier nun die Maschenprobe. Ich habe einfach mal die Farben gemischt. Gestrickt mit 4er Nadel.




Ich werde schreiben und in Foto-Form zeigen wie es weiter geht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen